Donath-Mühle Bad Wörishofen

Handwerkliche Mühlen-Tradition für höchste Ansprüche

Die Donath Mühle ist seit ihren Ursprüngen im Jahre 1925 den Ideen der Reformbewegung verbunden.
Seit die biologische und biologisch-dynamische Landwirtschaft langsam wuchs, ist es das größte Anliegen der Donath Mühle, das Getreide nicht nur zu einem brauchbaren Nahrungsmittel zu verarbeiten, sondern ein wirkliches Mittel zum Leben (Lebensmittel) den Menschen zur Verfügung zu stellen. Es soll die Menschen, die es sssen, die die es anbauen und verarbeiten, aber eben auch die Natur selber gesunden lassen bzw. gesund erhalten.

Aus diesem Verantwortungsbewußtsein für Mensch und Natur arbeiten sie eng mit den Landwirten zusammen und verarbeiten hauptsächlich Getreide aus den Landkreisen Unterallgäu, Ostallgäu, Landsberg und Augsburg. Die Aufgaben der Müller umfasst das Reinigen des in Holz-Silos gelagerten Getreides in über 14 Stufen. Das Vermahlen auf bewährten, langsam und schonend arbeitenden Walzenstühlen sowie dem besonderen Süßquarz-Mühlstein - einem der letzten dieser Art in Deutschland.

Gesunder Boden - Gesundes Getreide

Seit der Firmengründung 1925 durch Hermann Donath stand die Bemühung im Zentrum, die engen Zusammenhänge zwischen der Gesundheit des Bodens und der des Menschen aufzuzeigen. So erkannte Donath früh die Degeneration der Landwirtschaft und mahnte zu einer Wirtschaftsweise der Ganzheit. Dieser Impuls entfaltete seine erste Wirkung durch die rege Zusammenarbeit mit den Bauern rund um Bad Wörishofen - später weit über das Allgäu hinaus.

Die Donath Mühle setzt auf ursprüngliche handwerkliche Verarbeitungsweisen, in welchen die Lebensmittel in langsamen und werterhaltenden Verfahren schonend hergestellt werden. Die überschaubaren, in persönlicher Handarbeit verantworteten Arbeitsvorgänge von der Lieferung des Getreides bis zur Abfüllung sind eine ihrer Schlüsselqualifikationen; das hohe Qualitätsbewusstsein des Müllermeisters und seiner Mitarbeiter eine weitere.



Donath Qualität

Die Donath Mühle arbeitet mit über 50 Höfen zusammen, die alle nach kontrolliert biologischem Anbau ohne Chemikalien, ohne Schädlings- oder Unkrautbekämpfungsmittel und ohne Hormone und Gentechnik wirtschaften. Die Erzeugnisse aus Bad Wörishofen sind somit gesund vom Boden her. Vielen Verbindungen gedeihen bereits seit der Initiative des Gründers Hermann Donaths' vor gut 90 Jahren. Sämtliche Partner-Höfe sind entweder dem Demeter-Bund angeschlossen (biologisch-dynamisch) oder den Anbauverbänden für organisch-biologischen Landbau (Bioland) bzw. ökologischen Landbau (Naturland).

Donath Sprießkorngetreide wird sonnenreif, naturtrocken geerntet. Jeder einzelne Getreideposten wird nach sorgfältiger Qualitätsprüfung und Keimtest - unvermischt durch Frischluftwäsche - sorgsam gepflegt und sauber gehalten. Unter Bewahrung von Vollwert und Lebensenergie kann die Donath Mühle eine Reinheit von mindestens 999/000 und mindestens 90% vollkeimfähiger Körner verbürgen. Damit hat sie den höchsten Qualitätsstandard erreicht, der bei der Aufbereitung von Getreide überhaupt möglich ist. Dies und die sorgfältige, noch persönlich verantwortete Handwerksarbeit der Mitarbeiter, garantieren die biologische Wertigkeit, Reinheit, Hygiene und hohe Qualitätsleistung sämtlicher Produkte der Donath Mühle.

Die Donath-Mühle ist Firmenpartner der Gemeinschaft für ökologische Lebensmittel in Erdmannhausen (Baden-Würtemberg).